07.04.2021

Cannabiskonsum und psychische Erkrankung

"Viele Menschen mit einer psychischen Erkrankung konsumieren Cannabis. Studien legen den Schluss nahe, dass insbesondere starker Cannabiskonsum ursächlich das Risiko für psychische Erkrankungen wie Depressionen und Angststörungen erhöhen kann. Gleichzeitig sind psychische Erkrankungen selbst ein Risikofaktor für die Entwicklung einer Cannabisabhängigkeit. Betroffene konsumieren Cannabis, um sich Linderung zu verschaffen. Langfristig verschlimmern sie damit allerdings nur ihr Leiden."

so das Fazit von drugcom.de zum Thema Canabiskonsum und psychische Erkrankungen.

Hier geht es zum ganzen Artikel.